GESCHICHTE DES DEUTSCHEN TOURENWAGENSPORTS [3]

 

The good old days: Hans-Joachim Stuck in a Koepchen Racing BMW 2002
ahead of Willi Kauhsen in a Steinmetz Racing Opel Commodore in 1970.

Die guten alten Tage: Hans-Joachim Stuck in einem Koepchen BMW 2002
vor Willi Kauhsen in einem Steinmetz Opel Commodore im Jahr 1970.

 

Also French car company Renault was involved in German touring car racing
with two works Alpine 1600S at the beginning of the seventies. The very light
(685 kg) cars had got a 1596 cc 4 cylinder engine with 160 horse powers.

Auch der Französische Autohersteller Renault war im Deutschen Tourenwagen-
sport mit zwei Werks Alpine 1600S am Anfang der siebziger Jahre engagiert. Die
sehr leichten (685 kg) Auto hatten einen 1596 ccm4 Zylinder Motor mit 160 PS.

 

One of the most spectacular German touring cars was the Opel Commodore in
1971 with a 6 cylinder engine with 2995 cc and about 300 horse powers. The
car
produced by Steinmetz Automobiltechnik was driven by the Grand Prix
drivers Dr Helmut Marko (A), Teddy Pilette (B) and Willi Kauhsen, later
F1 team boss. It´s weight was 1070 kg.

Eines der spectakulärsten Deutschen Tourenwagen war 1971 der Opel
Commodore with einem 6 Zylinder Motor vom 2995 ccm Hubraum und etwa 300 PS.
Das Auto, das von
Steinmetz Automobiltechnik gebaut wurde, wurde gefahren von
den Grand Prix Piloten Dr Helmut Marko (A), Teddy Pilette (B) und Willi Kauhsen,
später F1 Teamchef. Es wog 1070 kg.

 

A pure private project was the Mercedes-Benz 300 SEL in 1971, the first ever
AMG Mercedes. Kelleners/Schickentanz (D) finished 2nd at the 24 Hours of Spa
the same year with the car of 6570 cc, 400 horse powers and a weight of 1635 kg.

Ein reines Privat-Project war 1971 der Mercedes-Benz 300 SEL, der erste AMG
Mercedes überhaupt. Kelleners/Schickentanz (D) belegten bei den 24 Stunden von
Spa des gleichen Jahres den zweiten Platz mit dem Auto, das 6570 ccm Hubraum
400 PS und ein Gewicht von 1635 kg hatte.

 

Very popular in German Touring Car Racing were the different versions of the
Ford Escorts of the
Zakspeed team, here Klaus Ludwig with the Escort II.

Sehr populär waren im Deutschen Tourenwagen Sport die verschiedenen
Versionen des Ford Escort des
Zakspeed Teams, hier Klaus Ludwig mit dem
Escort II.

 

 

© 2002 by resaearchracing

 

 

l Back l Motorsport Extra l Forward l